15.000. Eheschließung im Dünnebierhaus

Im Zwickauer Dünnebierhaus fand am Freitag die 15.000. Eheschließung seit dem Einzug des Standesamtes im Jahre 1984 statt. Um 11 Uhr wurde ein junges Paar aus Chemnitz getraut. Zu den Gratulanten gehörte unter anderem die Leiterin des Bürgeramtes, Heike König. Das um 1480 erbaute Dünnebierhaus gehört zu den ältesten Gebäuden der Stadt. Von 1957 bis 1984 befand sich das Standesamt im heutigen Finanzamt, Dr.-Friedrichs-Ring 21. Nach einer umfangreichen Sanierung fand die erste Trauung im Dünnebierhaus am 23. Juni 1984 statt. Das Haus, das sich im Eigentum der Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH (GGZ) befindet, wurde von April 2008 bis Februar 2010 komplett saniert.