Weniger Gewerbean- als -abmeldungen

Insgesamt 32.364 Gewerbeanmeldungen und 32.611 Abmeldungen wurden 2012 von den sächsischen Gewerbeämtern registriert. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes wurden damit erstmals seit 1990 weniger Gewerbe an- als abgemeldet. Mehr als drei Viertel der An- bzw. Abmeldungen betrafen Einzelunternehmen. GmbH’s rangierten an zweiter Stelle. Die häufigsten Anmeldungen entfielen auf den Handel; einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen (21,6 Prozent), gefolgt von den Bereichen Erbringung sonstiger wirtschaftlicher Dienstleistungen (15,3 Prozent) sowie dem Baugewerbe (15 Prozent).