Zelter-Plakette für zwei Chöre aus dem Landkreis

Drei sächsische Laienchöre werden in diesem Jahr vom Bundespräsidenten Joachim Gauck mit der „Zelter-Plakette“ ausgezeichnet. Damit werden Gesangsvereine gewürdigt, die seit mehr als 100 Jahren bestehen und sich für die Pflege traditionellen Liedgutes einsetzen. Zwei der drei Ensembles kommen aus dem Landkreis Zwickau. Der Bäckergesangverein 1904 Crimmitschau (Foto) erhält die Ehrung am 13. April im Stadttheater. Der Termin der Auszeichnung für den Männergesangverein Arion 1898 Saupersdorf steht noch nicht fest. Die dritte Plakette bekommt der Männerchor aus dem vogtländischen Limbach. Neben der Plakette gibt es vom Kultusministerium 500 Euro für die weitere Vereinsarbeit. Die nach dem Komponisten und Goethe-Freund Carl Friedrich Zelter benannte Plakette wurde 1956 von dem damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftet. Laienchöre können auf Antrag für eine mindestens 100-jährige Tätigkeit mit der Plakette ausgezeichnet werden.