Lebensmüde halten Rettungskräfte auf Trab

Plauen – In den vergangenen 24 Stunden sind Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr dreimal ausgerückt, weil sich Menschen offenbar das Leben nehmen wollten. Zunächst fuhr am Sonntagabend im Stadtteil Chrieschwitz eine junge Frau mit ihrem Auto vorsätzlich gegen eine Hauswand. Die Wucht des Aufpralls wurde durch den Airbag gemildert, die 21-Jährige erlitt nur leichte Verletzungen. Kurz nach Mitternacht sprang in der Lessingstraße eine verzweifelte Frau aus dem dritten Stock eines Mehrfamilienhauses. Die 53-Jährige fiel auf ein geparktes Auto und wurde schwer verletzt. Nur knapp eine Stunde später wollte sich an der Reusaer Straße ein Mann vom Dach eines Hauses stürzen. Nach einem Gespräch mit Polizisten ließ der 38-Jährige von seinem Vorhaben ab. Er blieb unversehrt.