Eis im Sahnpark verschwindet

Mit dem Ende des Spielbetriebes hat im Crimmitschauer Kunsteisstadion das Abtauen begonnen. Am Ostermontag wurden die Kühlaggregate heruntergefahren. Bereits am Mittwoch zeigt sich die glatte Fläche in einem ungewohnten Zustand. Die Eismaschinen transportierten die mit Farbe belasteten Schichten aus dem Stadion und lagerten sie im Mannschaftsbereich ab. Der bunte „Eisschnee“ muss nun fachgerecht entsorgt werden. Während die Angestellten der Stadt mit den letzten Arbeiten rund um das gefrorene Nass beschäftigt sind, befinden sich die meisten Spieler aus dem Eispiraten-Kader schon wieder in ihrer Heimat. Einige Cracks aus Übersee treten mit ihren Familien in den nächsten Tagen und Woche den Flug nach Kanada an.