Stadt kündigt Vertrag für „Regenbogenhaus“

Im Pölbitzer „Regenbogenhaus“ gehen Mitte des Jahres die Lichter aus. Die Stadt hat am Donnerstag den Mietvertrag für den Barackenbau in der Büttenstraße zum 30. Juni gekündigt. Gravierende Mängel beim Brandschutz ließen den weiteren Betrieb als Unterkunft für sozial Schwache nicht mehr zu. Eine Reparatur der Schäden käme einem Komplettersatz gleich. Das in den 1970-er Jahren als Arbeiterunterkunft errichtete Gebäude wird abgerissen. Für die derzeitigen Bewohner soll anderer Wohnraum gefunden werden. Die ursprüngliche Idee der betroffenen Mieterin ein anderes Gebäude anzubieten, habe sich zerschlagen. Es konnte kein geeignetes Objekt in Zwickau gefunden werden. Zudem wurde das Landratsamt informiert, das „Regenbogenhaus“ künftig nicht mehr für Übernachtungszuweisungen zu nutzen. – Foto: Ralph Köhler