Kreisderby im Pokalfinale

Mit einem 31:20-Heimsieg über den HSV Dresden haben sich die Handballer des ZHC Grubenlampe am Samstag für das Finale im Sachsenpokal qualifiziert. Trotz einiger Personalsorgen hatten die Gastgeber die Partie gegen den Ligakonkurrenten von Beginn an im Griff. Bereits zur Halbzeit lagen die Schützlinge von Carsten Kusch mit 17:10 vorn. In den zweiten 30 Minuten konnte der Vorsprung dann weiter ausgebaut werden. Am Ende gingen die Zwickauer als verdienter Sieger vom Parkett. Das Endspiel steigt am 5. Mai in Döbeln und wird ein echtes Kreisderby. Gegner ist der HSV Glauchau, Tabellendritter der Mitteldeutschen Oberliga.