Zwickauer Hubschrauber 86-mal alarmiert

86-mal ist der Zwickauer Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung im Februar zu oft lebensrettenden Einsätzen gestartet. „Seit die DRF Luftrettung vor 40 Jahren, am 19. März 1973, zu ihrem ersten Rettungseinsatz startete, sind ihre rot-weißen Hubschrauber zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Notfallrettung in Deutschland geworden“, erklärt Pilot Mathias Wrobel. „So auch hier in Zwickau: Seit der Übernahme der Station durch die DRF Luftrettung im Jahr 1991 sind wir bereits zu rund 27.500 Rettungseinsätzen geflogen.“ Der rot-weiße Hubschrauber ist täglich von 7 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit. „Christoph 46“ wird in den Leitstellengebieten Zwickau, Chemnitz, Freiberg, Marienberg, Annaberg-Buchholz, Plauen, Gera, Jena und Hof alarmiert.