RSC-Rollis lösen Ticket für Champions Cup

Nach den beiden Niederlagen gegen Istanbul und Anmic Sassari am Freitag zeigten die RSC Rollis beim Euroleague-Turnier der Gruppe B am Samstag endlich ihr wahres Können. Der erste Gegner des Tages hieß Porto Torres. Die Italiener konnten bereits Anmic Sassari und CS Meaux schlagen. Für die Gastgeber war die Qualifikation zum Champions Cup nur noch mit einem hohen Sieg möglich. Und den gab es mit dem 81:64 dann auch. Topscorer mit 22 Punkten war Rostislav Pohlmann. Die letzte Partie des Tages war für die RSC Rollis zugleich die spannendste. Auch gegen den CS Meaux war ein Sieg unbedingt notwendig, um nach Istanbul das zweite Ticket für den Champions Cup zu lösen. Bis zur Halbzeit waren 11 Punkte Vorsprung geholt. Bei 29:18 ging es in die Pause. Das zweite Viertel (17:6) zeigte, wozu die Zwickauer in der Lage sind. Viele Angriffsversuche der Franzosen wurden bereits an der Mittellinie abgefangen und in erfolgreiche Gegenangriffe verwandelt. Souverän behaupteten die Fisher-Schützlinge ihren Vorsprung und spielten die Partie bis zum 64:38 routiniert zu Ende. Damit ist der Weg zum Champions Cup im Mai in Valladolid geebnet. – Einen Bericht über das Turnier sehen Sie am Dienstag ab 19 Uhr bei „Tag aktuell“.