Pechstein-Ausstellung begrüßt 1.000. Besucher

Drei Wochen nach der Eröffnung stößt die Ausstellung „Max Pechstein auf Reisen. Utopie und Wirklichkeit“ in den Kunstsammlungen Zwickau weiter auf großen Anklang. Am Sonntagnachmittag konnte Leiterin Petra Lewey bereits die 1.000ste Besucherin begrüßen. Simone Völkel erhielt von der Enkelin des berühmten Malers, Julia Pechstein, einen Katalog zur Ausstellung. Im April will die Grundschullehrerin aus Rothenkirchen mit einer Schulklasse zum museumspädagogischen Begleitprogramm dieser Sonderausstellung „Ich packe meinen Rucksack… mit Max Pechstein auf Reisen“ erneut nach Zwickau kommen.