Nachbarschaftsstreit endet mit gebrochener Nase

Werdau – Wegen eines Nachbarschaftsstreites wurde die Polizei am Samstagvormittag in die Poststraße gerufen. Seit geraumer Zeit liegen sich dort ein 37-Jähriger und ein unter ihm wohnender 48-jähriger Mann in den Haaren. Grund dafür waren Sauberkeit und Ordnung im Mietshaus. Als am Samstag bei dem 48-Jährigen lautstark gefeiert und getrunken wurde, begab sich der 37-Jährige in dessen Wohnung. Dort kam es zu einer wörtlichen Auseinandersetzung. Dabei ging ein 40-Jähriger Gast auf den 37-Jährigen los. Daraufhin schlug dieser dem Angreifer mit der Faust ins Gesicht. Der Mann erlitt einen Nasenbeinbruch und musste im Krankenhaus behandelt werden.