Fährtenhund führt Polizei zum Täter

Lichtentanne/Neumark – (jm) In Altrottmannsdorf hat die Polizei in der Nacht zu Freitag ein verunfalltes Fahrzeug entdeckt. Der Wagen stand verlassen im Seitengraben an der Bundesstraße 173, offenbar hatte der Besitzer noch rasch die Kennzeichen abmontiert. Einige Schuhspuren im Schnee endeten bereits nach wenigen Metern. Allerdings lieferte Fährtenhund „Vayne“ das entscheidende Puzzleteil. Er führte die Beamten zu einem etwa drei Kilometer entfernten Haus in Neumark. Hier hatte sich der mutmaßliche Fahrer (43) versteckt. Wie sich herausstellte, war das Auto nicht zugelassen. Im Innenraum befanden sich zudem Kanister und Schläuche die womöglich zum illegalen Zapfen von Kraftstoff benutzt wurden. Der Pkw wird nun von Kriminaltechnikern untersucht.