Warnstreik beim ÖPNV in Sachsen

Im öffentlichen Personennahverkehr des Freistaates stehen die Zeichen auf Streik. Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di habe der Kommunale Arbeitgeberverband nach vier Verhandlungsterminen für die ca. 3.500 Beschäftigten im Spartentarifvertrag Nahverkehr Land Sachsen noch immer kein Angebot unterbreitet. Daher hat die Tarifkommission für Montag zu einem einen eintägigen Warnstreik aufgerufen. Damit sollen die Forderungen nach einer Wochenfeiertagsregelung, einer Erhöhung der Zeitzuschläge, die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ab dem 1. Krankheitstag, die Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit und eine Dienstschichtbegrenzung vor der nächsten Verhandlungsrunde am 26. Februar nochmals untermauert werden. Vom Streik betroffen ist auch der Schülerverkehr.