2.761 Jugendliche im Landkreis beziehen Hartz IV

Das Verarmungsrisiko von Jugendlichen ist im Landkreis Zwickau höher als im bundesdeutschen Durchschnitt. 2.761 Jugendliche im Alter von 15 bis 24 Jahren waren im September 2012 auf Hartz IV angewiesen. 9,8 Prozent und damit rund jeder zehnte aller im Landkreis lebenden Jugendlichen ist direkt von Armut betroffen. Bundesweit waren 8,6 Prozent aller jungen Menschen unter 25 Jahren Hartz IV-Empfänger. Laut DGB Regionsgeschäftsführerin Sabine Zimmermann erfahren diese jungen Menschen die gesellschaftliche Benachteiligung und Spaltung bereits in jungen Jahren. Besonders gravierend sei die Armutserfahrung, wenn sich der Hilfebezug bereits in jungen Jahren verfestige. Nach Angaben des DGB ist nur knapp ein Viertel der im Landkreis Zwickau auf Hartz IV angewiesenen Jugendlichen arbeitslos gemeldet. Weitere 395 nahmen an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teil. Die weit überwiegende Mehrzahl der hilfebedürftigen Jugendlichen besucht noch die Schule, war in Ausbildung, erwerbstätig oder betreute ihre Kinder unter drei Jahren.