Zwickauer Hubschrauber fliegt 1.593 Einsätze

Zu 1.593 Einsätzen wurde der rot-weiße Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung Zwickau im vergangenen Jahr alarmiert. Verunglückte Motorradfahrer, Badeunfälle, verletzte Sportler – im Frühjahr und Sommer wurde „Christoph 46“ regelmäßig zu Freizeitunfällen gerufen. Lebensrettende Hilfe brachten die Luftretter außerdem Patienten, die nach einem Wespenstich allergische Schockreaktionen entwickelt oder bei Grillunfällen Verbrennungen erlitten hatten. Außerdem verdanken viele Schlaganfall- und Herzinfarktpatienten der DRF Luftrettung aus Zwickau schnelle notärztliche Versorgung. Von 7 Uhr bis Sonnenuntergang ist die am Heinrich-Braun-Krankenhaus stationierte Maschine täglich einsatzbereit. Sein Einsatzgebiet umfasst die Leitstellenbereiche Zwickau, Chemnitz, Freiberg, Mittweida, Marienberg, Annaberg-Buchholz und Plauen.