Zahl der Krebserkrankungen leicht gesunken

Aus Anlass des Weltkrebstages am 4. Februar hat Gesundheitsministerin Christine Clauß die jüngsten Zahlen zum Krebsgeschehen im Freistaat veröffentlicht. Danach sind 2010 in Sachsen 14.381 Männer und 11.736 Frauen neu an Krebs erkrankt, 932 bzw. 916 weniger als im Vergleich zum Jahr 2009. Im gleichen Zeitraum starben 6.820 Männer und 5.559 Frauen an einer Krebserkrankung. Im Vergleich zum Vorjahr starben damit 111 Männer und 133 Frauen mehr an einer bösartigen Tumorerkrankung. Die häufigste Krebsneuerkrankung bei Männern ist Prostatakrebs mit einem Anteil von 25 Prozent, bei Frauen ist es der Brustkrebs mit einem Anteil von 29 Prozent. Die häufigsten zum Tode führenden Krebsarten sind bei Männern Lungenkrebs mit einem Anteil von 23 Prozent und bei Frauen Brustkrebs mit einem Anteil von 15 Prozent an allen Krebstodesursachen.