RSC-Rollis Zwickau erkämpft sich Tabellenspitze

Durch einen überraschend klaren 66:58-Erfolg beim Oettinger RSB Team Thüringen haben sich die Zwickauer RSC-Rollis am 17. Spieltag der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga die Tabellenführung erobert und damit gleichzeitig Revanche für die Hinspiel-Niederlage genommen. Bereits im ersten Viertel zeigten die Spieler von Clifford Fisher den Gastgebern, wo der Weg in diesem Match hingehen soll. Schnell bauten die Zwickauer ihren Vorsprung aus. Das Team von Kapitän Taz Capasso hatte Mühe, zur ersten Viertelpause auf 10 Punkte zu kommen. Auch im weiteren Spielverlauf zeigte sich der RSC treffsicher. Dennoch kamen die Thüringer bis zur Halbzeit auf 31:34 heran. Im vorletzten Abschnitt musste Zwickau die Führung zwar kurzzeitig abgeben, mit viel Routine und Cleverness sowie der Unterstützung von 70 mitgereisten Fans brachten die Westsachsen die Begegnung aber glüchklich zu Ende. Mit 31 Punkten avancierte Gaz Choudhry erneut zum Topscorer. Eine starke Leistung zeigte auch Adam Erben. 19 Punkte erzielte er mit einer Trefferquote von 90 Prozent aus dem Feld heraus und mit 100 Prozent bei den Freiwürfen.