RSC-Rollis triumphieren gegen Erzrivalen

Am 14. Spieltag der Rollstuhlbasketball-Bundesliga konnten die Zwickauer RSC-Rollis endlich den Bann brechen und gegen Lahn-Dill wieder einmal triumphieren. 61:57 hieß es am Ende für die Gastgeber. Das Match gegen den Deutschen Meister war von der ersten Minute an ein Treffen auf Augenhöhe. Das erste Viertel blieb noch relativ ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. In die erste Pause ging es mit einem 18:18-Gleichstand. Während auch das zweite Viertel mit abwechselnden Korbwürfen begann, gelang es den Zwickauern, kurz vor der Halbzeit ein paar kleine Schwächen und Fehler von Lahn-Dill zu nutzen und so mit einem Vorsprung von fünf Punkten (30:25) in die Pause zu gehen. Diese Differenz konnte der Deutsche Meister auch in den letzten 20 Minuten nicht mehr überwinden. Zwar schmolz der Vorsprung in der dritten Minute des dritten Viertels noch einmal auf 34:33, aber das ließen die Gastgeber nicht auf sich sitzen und zogen bis zur letzten Pause wieder auf fünf Punkte Unterschied davon, sodass das letzte Viertel mit einem Stand von 48:43 begann. Der RSV versuchte nun weiter aufzuschließen und konnte den Rückstand wieder bis auf einen Punkt verringern. Aber die Gastgeber gaben die Führung bis zum Schlusspfiff nicht mehr her. Mit dem Sieg bleibt die Mannschaft von Kapitän Günther Mayer weiter auf dem 2. Tabellenplatz.