Schumann-Haus eröffnet Jean-Paul-Jahr 2013

Dem 250. Geburtstag von Johann Paul Friedrich Richter, besser bekannt als Jean Paul, widmet das Robert-Schumann-Haus eine Sonderausstellung, die am Sonntag um 15:30 Uhr eröffnet wird. Der Zwickauer Komponist verehrte Jean Paul wie keinen zweiten Dichter, er besaß seine Sämtlichen Werke, deren Exemplare heute im Schumann-Haus erhalten sind. Mehrere Kompositionen Schumanns zeigen Einflüsse des in Wunsiedel geborenen Dichters. Zu den besonderen Kostbarkeiten der Sonderausstellung zählt die eigenhändige Niederschrift eines humoristischen Tintenrezept Jean Pauls, das Johannes Brahms der ältesten Schumann-Tochter Marie in einem Kochbuch schenkte. Im Anschluss an die Vernissage hält Georg Christoph Sandmann um 16 Uhr einen Vortrag. Gemeinsam mit der Sopranistin Uta Simone bringt er Lieder nach Texten von Jean Paul. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. Die Ausstellung ist bis zum 21. März zu sehen.