Freistaat setzt Schwerpunkte für Arbeitsmarktpolitik

Die Förderung von Qualifizierung und Weiterbildung sowie gezielte Programme für Arbeitslose und Benachteiligte sollen die Schwerpunkte der Arbeitsmarktpolitik des Freistaats in den nächsten zwei Jahren sein. Für die Qualifizierung von Arbeitslosen und die Förderung von Langzeitarbeitslosen sind im Haushalt 2013/2014 nach Angaben des Wirtschaftsministeriums insgesamt 33,2 Millionen Euro eingeplant. 36 Millionen stehen für Maßnahmen zur Unterstützung der betrieblichen Erstausbildung benachteiligter Jugendliche bereit.