Waldeisenbahn: Förderverein hält an Wiederbelebung fest

Über die Zukunft der seit 1999 stillgelegten Bahnstrecke Werdau-West-Wünschendorf berieten Vertreter vom Bundesvorstand des Deutschen BahnkundenVerbandes und des Eisenbahnfördervereins EFWO „Friedrich List“ Mitte Dezember in Erfurt. Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit der Deutschen Regionaleisenbahn GmbH arbeitet der Verein seit 2007 an der Wiederbelebung der Strecke. Neben der Erschließung eines weiteren, drei Kilometer langen Abschnittes planen die Mitglieder in diesem Jahr auch die Fortsetzung der Sonderfahrten von Werdau-West aus. Dazu ist für Ende Januar ist ein weiteres Arbeitstreffen mit der Geschäftsführung der DRE GmbH vereinbart worden.