Neuer Name für Westsächsisches Textilmuseum

„Tuchfabrik Gebr. Pfau“ – Technisches Denkmal mit musealer Nutzung, so lautet ab 1. Januar 2013 die offizielle Bezeichnung für das bisherige Westsächsische Textilmuseum Crimmitschau. Das gab die Stadtverwaltung am Mittwoch bekannt. Geöffnet ist von März bis November jeweils freitags, samstags, sonntags und an Feiertagen. Die Eintrittspreise ändert sich nicht. Über eine Kombikarte mit dem Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain wird gegenwärtig verhandelt. Neben der regulären Öffnung sind Veranstaltungen und eine Sonderausstellung geplant. Die Betreuung der Sammlung erfolgt künftig durch den Zweckverband Industriemuseum Chemnitz. Priorität habe zunächst die Erarbeitung von neuen Konzepten für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.