Wasserleitungen vor Frost schützen

Trotz der eisigen Temperaturen in den letzten Tagen haben die Wasserwerke Zwickau keine wesentlichen Frostschäden an ihrem Leitungsnetz zu verzeichnen. Dafür seien Anlagen im privaten Bereich um so mehr gefährdet. Damit es zu keinen größeren Schäden kommt, sollten die Hähne von ungenutzten Wasserleitungen geöffnet, Wasserzähler mit wärmedämmendem Material geschützt und Kellerfenster geschlossen bzw. isoliert werden. Nach Angabend des Unternehmens ist das Aufstellen eines Wasserwagens bei den derzeitigen Straßen- und Temperaturverhältnissen nicht möglich. Rohrbrüche und Versorgungsausfälle können unter Telefon 0375 533 533 gemeldet werden. Der Entstörungsdienst ist ständig erreichbar.