BIC-Förderpreis für drei WHZ-Absolventen

Drei ehemalige Studenten der Westsächsischen Hochschule Zwickau sind am Donnerstag vom BIC-Forum Wirtschaftsförderung für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet worden. Den ersten Preis erhielt Maschinenbau-Absolvent Alexander Heinsch. In seiner Diplomarbeit „Entwicklung einer Planetenwickeleinheit für beliebige Profile“ konzipierte er eine Maschine, die den Aufbau großformatiger Batterien mit besonders vielfältigen Formen ermöglicht. Die Batterien werden vor allem für die Elektrifizierung von Fahrzeug-Antrieben benötigt. Neben der Auszeichnung konnte sich Alexander Heinisch über ein Preisgeld von 1.000 Euro freuen. Den zweiten Preis teilten sich Wirtschaftsromanistin Alexandra Kaiser und Informatik-Absolvent Patrick Oeser. Der BIC-FWF-Förderpreis wird seit 2006 an Absolventen der WHZ verliehen.