Räuber drohen mit vorgehaltener Pistole

Zwickau/Reichenbach – Bei Überfällen auf zwei Geschäfte der Region haben bewaffnete Räuber am Donnerstag mehr als tausend Euro erbeutet. Zunächst betrat ein Unbekannter am Spätnachmittag eine Postfiliale in Reichenbach und forderte den Angestellten mit vorgehaltener Pistole zur Herausgabe von Geld auf. Drei Stunden später überfiel ein Räuber einen Getränkemarkt im Zwickauer Ortsteil Mosel und ging dort nach gleichem Schema vor. Die Polizei ermittelt und prüft derzeit Zusammenhänge zwischen den beiden Fällen.