Ausnahmepianist gastiert in Zwickau

Er spielte in Metropolen wie New York, Jerusalem, Moskau, Mailand, Rom, London oder Hamburg, nun kommt er nach Zwickau: András Schiff. Der mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnete Pianist gastiert am Donnerstag um 19:30 Uhr im Konzert- und Ballhaus Neue Welt. Der gebürtige Ungar hatte anlässlich der Verleihung des Robert-Schumann-Preises im vergangenen Jahr versprochen, sich mit einem Konzert für diese Auszeichnung zu bedanken. Dieses Versprechen löst er nun ein. Der Träger des Ordens „Pour le mérite für Wissenschaften und Künste“ und Ehrenmitglied des Wiener Konzerthauses bringt mit seinem Klavierrezital Werke Schumanns und Beethovens zu Gehör. Erklingen werden die „Sonate Nr. 7 D-Dur op. 10,3“ und die „Sonate Nr. 14 cis-Moll op. 27,2“ von Ludwig van Beethoven sowie Schumanns „Papillons op. 2“ und die „Sonate fis-Moll op.11“. Mit letzterer steht auch ein sehr selten aufgeführtes Werk im Programm. Der Komponist widmete den „Herzensschrei“ seiner späteren Ehefrau Clara Wieck.