Souveräner Sieg zum Abschluss der Hauptrunde

Einen klaren 79:48-Sieg gab es für den RSC-Rollis Zwickau am Sonntag im letzten Spiel der Hauptrunde gegen die Köln 99ers. Gegen die Rheinländer, die ohne Trainer Martin Otto angereist waren, zeigten die Muldestädter eine solide Leistung. Zwar mit einem mäßigen Start, jedoch im weiteren Spielverlauf ihre Favoritenrolle unterstreichend, konnten sich die Zwickauer mit diesem hohen Sieg bei ihren Fans für ihre unermüdliche Unterstützung bedanken. Bereits nach vier Minuten hatten sich die Sachsen einen 9:2-Vorsprung erarbeitet. Die Punkte für die Rollis holte vornehmlich das Centerduo Erben und Pohlmann. Einige unnötige Ballverluste auf Seiten der Zwickauer gaben den Gästen mehrere Möglichkeiten zum Kontern. Eine nicht zu hundet Prozent konsequente Defense der Muldestädter gestattete den Kölnern auch einige Wurfchancen, die diese aber nur teilweise zu nutzen wussten. In Hinblick auf die Euroleague gibt es für die RSC Rollis dennoch einiges zu verbessern. „Für die Spiele gegen die Topmannschaften Europas müssen wir noch konstanter unsere Leistung zeigen“, schaute Trainerin Manuela Krause voraus. Am Freitag wird die Euroleague 1 in der Scheffelberghalle mit dem Match Zwickau gegen Fundosa ONCE Madrid eröffnet. Hochball ist um 11:15 Uhr.