Vortrag mit unveröffentlichten Briefen von Otto Mueller

Aufgrund der großen Nachfrage bieten die Kunstsammlungen Zwickau vom 29. Februar bis 29. April, jeweils sonntags um 15 Uhr, zusätzliche Führungen durch die Sonderausstellung „Einfach Eigen Einzig. Otto Mueller (1874-1930)“ an. Bereits am 19. Februar lädt das Museum zu einem Vortrag mit Dr. Hans-Dieter Mück, dem Kurator der Ausstellung, ein, in dessen Mittelpunkt Otto Muellers unveröffentlichte Briefe an seine Lebensgefährtin Maria Mayerhofer, stehen. „Maschka“, eine gebürtige Böhmin, trat um 1900 in Dresden in das Leben des damals 25-Jährigen. Sowohl ihre anregende Erscheinung als auch ihr Wesen und nicht zuletzt ihre Kreativität – sie war Modistin – machten sie unersetzlich für Otto Mueller, der insbesondere ihre Physiognomie auf nahezu alle weiblichen Figuren seiner Kunst übertrug und ihr damit ein Denkmal setzte.