Zwickau gedenkt der Opfer rechtsextremen Terrors

Auch Zwickau gedenkt am 23. Februar der Opfer rechtsextremistischer Gewalt. Die Bürger sind eingeladen, ab 10:15 Uhr im Bürgersaal des Rathauses die Übertragung der offiziellen Gedenkveranstaltung aus Berlin live zu verfolgen. Für 12 Uhr hat Oberbürgermeisterin Findeiß, die an der Veranstaltung in Berlin teilnehmen wird, zu einer Schweigeminute aufgerufen. Während der Schweigeminute werden die Mitarbeiter der Stadtverwaltung ihre Arbeit ruhen lassen. Auch die Busse und Bahnen der Städtischen Verkehrsbetriebe stehen um 12 Uhr still. Die Oberbürgermeisterin hofft, dass sich viele Menschen, aber auch Institutionen und Unternehmen an der symbolischen Aktion beteiligen. Die Flaggen vor dem Rathaus und vor dem Verwaltungszentrum werden an diesem Tag auf Halbmast gesetzt.