Brand an Viehtransporter geht glimpflich aus

BAB 72/Hartenstein – Glimpfllich ist am Dienstagmorgen der Brand an einem mit 33 Rindern beladenen Sattelzug auf der A 72 bei Hartenstein ausgegangen. Kurz nach 3 Uhr bemerkte der Fahrer des Viehtransporters, dass der rechte Reifen der mittleren Aufliegerachse Feuer gefangen hatte. Auf einem Parkplatz versuchte der 63-Jährige, den Brand zu löschen, was ihm jedoch nicht gelang. Um größeren Schaden zu verhindern, fuhr der Mann über den Standstreifen weiter bis in die Abfahrt Hartenstein. Von dort wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Flammen hatten sich mittlerweile auf alle drei rechten Reifen der Aufliegerachsen und den Unterboden ausgebreitet. Ein Rind verendete. 13 Tiere wurden auf andere Transporter umgeladen. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt. Der Schaden am Auflieger wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. In der Autobahnanschlussstelle Hartenstein, Richtungsfahrbahn Hof kam es für etwa sechseinhalb Stunden zu Behinderungen.