BSV-Mädels müssen an die dänische Grenze

Die Handballerinnen des BSV Sachsen müssen am Samstagabend beim Tabellensiebten TSV Nord Harrislee antreten. Die 670 Kilometer lange Reise an die dänische Grenze traten die Zwickauerinnen bereits am Freitag an. Nach dem Trainerwechsel hat die Mannschaft gezeigt, dass sie in der Liga weiter angreifen und den Abstand zu den hinteren Rängen vergrößern will. Immerhin ist aus dem Heimspiel gegen Harrislee noch eine Rechnung zu begleichen. Ende September verlor der BSV denkbar knapp mit 35:37. „Wir haben uns vorgenommen, noch besser in der Abwehr zu stehen und werden darüber hinaus versuchen, das Spiel zu gewinnen. Wir haben daher in der vergangenen Woche viel an unserer Spielabstimmung gearbeitet und sind ein gutes Stück weiter vorangekommen“, so der sehr selbstbewusst auftretende Trainer Norman Rentsch.