Vogtlandbahn: Frost legt Zugheizungen lahm

Der strenge Frost hat auch bei der Vogtlandbahn zu Problemen geführt. Nach Angaben des Unternehmens komme es vor allem im Bereich der Fahrzeugheizung zu Schwierigkeiten. Die Heizgeräte und die entsprechend notwendigen technischen Einrichtungen befinden sich am Unterboden der Fahrzeuge und sind dem Dauerfrost besonders stark ausgesetzt. Einzige Abhilfe ist hier, dass bei den anhaltenden Temperaturen von unter minus 20 Grad möglichst viele Triebwagen zum „Aufwärmen“ in die Werkstatt gebracht würden. Als weitere Maßnahme habe man die Vorheizzeiten für die Fahrzeuge verlängert, so dass die Heizungen abends länger in Betrieb seien und am Morgen zeitiger gestartet würden.