Energieversorgung trotz anhaltender Kälte stabil

Trotz Minustemperaturen im zweistelligen Bereich ist Zwickau nach Angaben der ZEV mit Strom, Erdgas und Wärme sicher und stabil versorgt. Die Wärme liefern die Heizwerke Neuplanitz (Erich-Mühsam-Straße), Eckersbach (Sputnikweg) und Süd (Am Kraftwerk). Die produzierte Wärme des neuen Blockheizkraftwerkes werde zusätzlich in das Netz der ZEV eingespeist und versorgt Neuplanitz. Die Spitzenlast in dieser Kälteperiode lag am Montag bei 77 Megawatt. Damit sind die Heizwerke zu rund 80 Prozent ausgelastet. Die Erdgas- und Stromversorgung im Netzgebiet des Unternehmens laufe ebenfalls zuverlässig.