Hochdruckwetterlage sorgt für dicke Luft

Durch das kalte Hochdruckwetter und das Einströmen von belasteter Luft aus dem Osten sind die Feinstaubkonzentrationen seit letzten Freitag massiv angestiegen. Nach Angaben des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie habe sich die Konzentration – völlig untypisch für ein Wochenende schon am Samstag deutlich erhöht und von Samstag auf Sonntag nahezu verdoppelt. Am Sonntag sei der zulässige Feinstaubgrenzwert an fast allen sächsischen Luftmessstationen überschritten worden, zum Teil mit Konzentrationen über 100 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Der Spitzenwert wurde mit 183 µg/m3 in Zittau gemessen. Personen, die empfindlich reagieren, sollten vorübergehend auf Ausdauersportarten und sonstige Anstrengungen im Freien verzichten. Aktuelle Messwerte stehen für jedermann im Internet unter www.luft.sachsen.de oder im MDR-Videotext ab Tafel 500 zur Verfügung.