Investitionsprogramm bringt 470.000 Euro für Zwickau

Aufgrund von Steuermehreinnahmen des Freistaates hat der Landtag ein Investitionssonderprogramm für die Landkreise und kreisfreien Städte in Höhe von 21 Millionen Euro beschlossen. Davon bekommt der Landkreis Zwickau rund 1,7 Millionen, die einwohnerbezogen an die Kommunen aufgeteilt werden sollen. Mit ihren rund 93.000 Einwohnern kann die Stadt Zwickau mit mindestens 470.000 Euro rechnen. Es obliegt nun den Stadtratsfraktionen, sich darüber zu verständigen, wo die Investitionsprioritäten gesetzt und das zusätzliche Geld ausgegeben werden soll.