Zwickauer präsentiert sich beim Berliner Sechstagerennen

Der aus Zwickau stammende Radprofi Lucas Schädlich wird ein weiteres Jahr für das 2010 gegründete deutsche Continental-Team NSP fahren. Die in Elztal im Odenwald ansässige Mannschaft, dessen Namensgeber ein Schweizer Stahlbauunternehmen ist und neuerdings den Radhersteller Ghost als Co-Namenssponsor hat, verlängerte den Vertrag mit dem 27-Jährigen. Nach seinem erfolgreichen Debütjahr stellt sich der 16 Fahrer starke Rennstall zu Saisonbeginn im Rahmen des 101. Berliner Sechstagerennens der Öffentlichkeit vor. Dazu fährt Lucas Schädlich am Samstag in die Bundeshauptstadt. Das komplette Aufgebot des Teams NSP-Ghost wird sich am Abend, gegen 21 Uhr, vor rund 12000 Zuschauern im nahezu ausverkauften Velodrom präsentieren.