Zwickau gedenkt Opfern des Nationalsozialismus

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz durch die Rote Armee befreit. Das KZ Auschwitz (-Birkenau) steht symbolhaft für den Völkermord und die Millionen Opfer des Nazi-Regimes. Seit 2005 ist der 27. Januar Internationaler Holocaust-Gedenktag. Auch in Zwickau finden an diesem Tag Gedenkveranstaltungen statt. Die zentrale Gedenkfeier mit Kranzniederlegung beginnt um 15 Uhr im Schloss Osterstein. Um 16:15 Uhr führt das Bündnis für Demokratie und Toleranz ein Gedenken an den Stolpersteinen Leipziger Straße 15. Anschließend wird am „Haus Muldenblick“, Talstraße 5, an die Opfer von Zwangssterilisation und Euthanasie erinnert. Um 17 Uhr lädt der Verband der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten Zwickau zu einer Veranstaltung an der Gedenktafel am ehemaligen Georgengymnasium ein.