BSV trauert um Csaba Arva

Der langjährige Trainer des BSV Sachsen Zwickau, Csaba Arva, ist am vergangenen Sonntag nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Der fünffache Familienvater wurde nur 65 Jahre alt. Fast sechs Jahre lang prägte der ungarische Coach den Zwickauer Frauenhandball entscheidend mit. Bereits in der Saison 1993/1994 wurde er mit dem BSV Vizemeister, ein Jahr später sogar Meister der 2. Bundesliga Süd. Damit führte er die Zwickauerinnen in die erste Bundesliga. Im Januar 2006 übernahm Csaba Arva dann erneut die sportliche Leitung der ersten Mannschaft und schaffte mit dem Team den Klassenerhalt. Aus privaten Gründen kündigte der Trainer im November 2007 seinen Vertrag und kehrte nach Ungarn zurück. Talente wie die späteren Nationalspielerinnen Anke Schulz, Isabel Henker sind durch ihn gefördert und geprägt worden. Der BSV verliert mit Csaba Arva einen großen Sportsmann und einen sehr geschätzten Freund.