Elektrifizierung Reichenbach – Hof geht in die nächste Runde

Im Februar beginnt die Deutsche Bahn mit einem neuen Abschnitt bei der Elektrifizierung der Sachsen-Franken-Magistrale zwischen Reichenbach und Hof. Bis Ende des Jahres soll der rund 15 Kilometer lange, zweite Bauabschnitt zwischen Herlasgrün und Plauen mit Oberleitung Fahrdraht ausgerüstet sein. Zu den Vorbereitungsarbeiten, die am 6. Februar anlaufen, zählen der Gehölzrückschnitt sowie Ramm- und Vorbereitungsarbeiten für die Mastgründung. Im Anschluss daran beginnen die eigentlichen Elektrifizierungsarbeiten. Dabei werden auf dem 15 Kilometer langen Abschnitt zunächst rund 400 Oberleitungsmasten gesetzt und anschließend mit Oberleitung überspannt. Insgesamt investiert die Bahn rund 120 Millionen Euro aus EU-, Bundes-, Landes- und Eigenmitteln in die Bauarbeiten auf dem 73 Kilometer langen Streckenabschnitt.