Zwei Milliarden Euro für sächsische VW-Standorte

Die Volkswagen Sachsen GmbH hat im vergangenen Jahr mehr Autos gebaut als 2010: Insgesamt liefen 2011 rund 260.000 Fahrzeuge und 640.000 Motoren in den Werken Zwickau und Chemnitz vom Band. Mit 170.000 Golf und 92.000 Passat lag die Produktion rund 10.000 Fahrzeuge über dem Vorjahresniveau. Die Anzahl der gefertigten Phaeton und Bentley Karosserien hat im Vergleich zu 2010 um ein Drittel auf etwa 17.000 zugenommen. 300 Millionen Euro hat der Konzern im Vorjahr in seine sächsischen Standorte investiert, mehr als doppelt so viel wie 2010. Rund 240 Millionen Euro entfielen dabei auf das Fahrzeugwerk Zwickau. Bis 2016 sind in Zwickau und Chemnitz Investitionen von bis zu zwei Milliarden Euro geplant. Ab 2013 wird neben Golf und Passat mit dem Golf Variant erstmals ein drittes Modell in Zwickau gebaut.