Ministerpräsident kommt ins Gasometer

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich kommt am 30. Januar nach Zwickau. Eingeladen wurde er kurz vor Weihnachten vom CDU-Landtagsabgeordneten Gerald Otto. In der Muldestadt, die durch die rechte Terrorzelle bundesweit in Verruf geraten ist, soll sich Tillich persönlich ein Bild von der Arbeit des Bündnisses für Demokratie und Toleranz machen. Dazu findet um 18 Uhr eine Veranstaltung im Alten Gasometer statt. Die Bitte des Vereins um finanzielle Hilfe für eine stadteigene Imagekampagne sei in der Staatskanzlei ebenfalls erörtert worden. Der Freistaat möchte diese Kampagne nicht nur auf Zwickau fokussieren, sondern auf ganz Sachsen. Dies werde gegenwärtig umgesetzt.