FSV verpasst Titelverteidigung nach Neunmeterschießen

Der FSV Zwickau hat die Titelverteidigung beim 12. VEOLIA Hallenmasters 2012 nur knapp verpasst. Nach überzeugenden Siegen in der Vorrunde gegen die U 23 des 1. FC Nürnberg (6:3) und den 1. FC Lok Leipzig (9:3) konnten sich die Gastgeber auch im Halbfinale gegen Dynamo Dresden durchsetzen. Die hart umkämpfte Partie endete 6:5 für Zwickau. Die Entscheidung in einem packenden Finale gegen die U 23 des 1. FC Nürnberg brachte erst das Neunmeterschießen. Nach einem 6:6 in der regulären Spielzeit hieß es am Ende 12:11 für die von Michael Wiesinger trainierten Franken. Platz 3 belegte Vorjahresfinalist VFC Plauen. Die Vogtländer setzten sich in der Vorrundengruppe A mit 3:2 über Dynamo Dresden und einem 8:2-Sieg über das Schnix All-Stars Team durch. Im Halbfinale zogen die Plauener mit 1:4 gegen die U 23 des 1. FC Nürnberg den Kürzeren und zogen ins „kleine“ Finale ein, das der VFC mit einem 4:2 Sieg über Dynamo Dresden für sich entschied. Im Spiel um Platz 5 unterlag das Schnix All-Stars Team dem 1. FC Lok Leipzig mit 3:6.