Feuerwehr fällt Werdauer Weihnachtsbaum

Auf dem Werdauer Markt musste am Dienstag der Weihnachtsbaum gefällt werden. Durch den Sturm hatte die 15 Meter hohe Fichte einen langen und ca. 1 cm breiten Riss bekommen, so dass akute Gefahr für die Händler und Besucher des Weihnachtsmarktes bestand. Feuerwehrleute trugen den Baum mit Unterstützung eines Kranunternehmens am Nachmittag ab. Der Werdauer Weihnachtsmarkt, der erst am vergangenen Samstag eröffnet wurde, muss nun bis zum 4. Advent ohne Baum auskommen. Eine Ersatzbeschaffung ist für die Stadtverwaltung aus wirtschaftlicher Sicht nicht zu vertreten. Ursprünglich sollte die Fichte bis zum 6. Januar stehen bleiben.