Kantersieg in Gotha

Perfekter Auftakt der Oberliga-Rückrunde: Bei Wacker Gotha konnte sich der FSV Zwickau am Samstag klar mit 6:0 durchsetzen. Bereits nach vier Minuten gingen die Gäste durch Davy Frick in Führung. André Luge köpfte in der 17. Minute zum 2:0 ein. Im Gegensatz zu den Thüringen, denen in der Offensive nicht viel gelang, sogte Zwickau noch vor der Pause für die Vorentscheidung. Den dritten Treffer erzielte Laskowski in der 30. Minute, kurz darauf erhöhte Kapitän Stefan Schumann auf 4:0. Den 5:0-Halbzeitstand besorgte Manuel Stiefel, der in der 39. Minute nach herrlichem Solo mit einem Lupfer den heraus stürzenden Gothaer Torhüter überwinden konnte. Nach der Pause machte der FSV da weiter, wo er im ersten Durchgang aufgehört hatte. Robert Paul erzielte nach 57 Minuten per Kopf das 6:0. Nun schalteten die Gäste einen Gang zurück und die Gastgeber kamen zu sporadischen Chancen, die jedoch kläglich vergeben wurden. Damit geht der FSV Zwickau mit 38 Punkten und einem Torverhältnis von 50:9 als souveräner Tabellenführer in die Winterpause.