Ausstellung zum Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember wird weltweit der Tag der Menschenrechte begangen. Seit Freitag ist im Zwickauer Rathaus eine Ausstellung zum Thema zu sehen. Auf acht Rolldisplays wird insbesondere auf das Wirken von Friedensnobelpreisträgerinnen hingewiesen oder über Rechtsextremismus aufgeklärt. Die Schau „Tag der Menschenrechte – Aktives Eintreten für Demokratie und Toleranz“ wurde vom Migrationszentrum in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungs- und Ausländerbeauftragten der Stadt, Monika Zenner, vorbereitet und ist bis 16. Dezember im Foyer im ersten Obergeschoss zu sehen. Mit der Ausstellung wollen die Organisatorinnen nach eigenem Bekunden Signale senden, dass Zwickau nicht die „braune Brut“ ist, sondern hier viele Menschen leben, die sich für die Rechte der Menschen, egal welcher Nationalität, Hautfarbe oder Religion, einsetzen und die anderen Menschen mit Achtung  gegenüberstehen.