Eispiraten vor schweren Aufgaben

Das kommende Spielwochenende hat es für die Eispiraten Crimmitschau in sich. Erst reisen die Westsachsen zum bisherigen Überflieger dem SC Riessersee, ehe man am Sonntagabend den aktuellen Tabellenführer aus Heilbronn im Sahnpark empfängt. Die Garmischer haben zu Hause erst zweimal verloren. Stürmer Lubor Dibelka kommt in den bisherigen 19 Spielen auf 18 Tore und 18 Assists und damit 36 Scorerpunkte – so viel wie kein anderer in der Bundesliga. Heilbronn bildet mit 41 Punkten zusammen mit den Landshut Cannibals die Spitze der Liga. Nach Westsachsen reisen die Falken mit sechs Siegen im Rücken. Das Team der Eispiraten wird bis auf Georg Albrecht wieder komplett auflaufen können.