Spielhaus zeigt Flagge gegen Rassismus

Das Zwickauer Spielhaus hat sich als erste Kinder- und Jugendeinrichtung der Stadt an der bundesweiten Kampagne „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ beteiligt. Gemeinsam mit Thilo Hecht von Volkswagen Sachsen enthüllte Oberbürgermeisterin Pia Findeiß am Mittwoch in der Hauptstraße 44 ein 21 x 30 Zentimeter großes Aluminiumschild. Die Belegschaft des VW-Werkes beteiligt sich seit Mai an der Kampagne. Ziel der Initiative ist es, gegen Vorurteile, Ausgrenzung, Abwertung, Diskriminierung, Gewalt, Homophobie und Sexismus anzugehen. Neben der Beschilderung entstand bei Volkswagen in Mosel ein fast 11-minütiger Respekt-Film. Außerdem wurden Pins verkauft. Der Erlös in Höhe von 365 Euro wurde danach mit Einnahmen aus der Restcent-Aktion der Belegschaft aufgestockt. Die vierstellige Summe verwendet das Spielhauses für die Betreuung von Kindern aus sozial schwachen Familien.