Bombendrohung gegen Grundschule

Hohenstein-Ernstthal – Wegen einer Bombendrohung musste am Dienstag die Grundschule an der Südstraße evakuiert werden. Eine E-Mail mit der Drohung war am Morgen in der Bildungseinrichtung eingegangen. Die 280 Grundschüler und Lehrer wurden daraufhin in einem nahegelegenen Altenheim und anderen Einrichtungen untergebracht. Danach durchsuchte die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge mit Beamten und vier Sprengstoffhunden das Gebäude. Verdächtige Gegenstände wurden nicht gefunden. Gegen 11:40 Uhr konnte die Schule wieder freigegeben werden. Ermittlungen zum Absender führten die Kriminalisten noch am Vormittag zu einem Kind, das in der Befragung zugab, die Mail geschickt zu haben.