Unterschriften unter „Zwickauer Appell“ weiter möglich

Zwickauer Bürger, die ein kleines, aber persönliches und deutliches Signal gegen Rechtsextremismus und für Demokratie und Toleranz setzen wollen, haben weiterhin die Möglichkeit, den „Zwickauer Appell“ zu unterzeichnen. Die Versammlung am Freitag sei zwar vorüber, aber an der Botschaft habe sich nichts geändert, betont Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß. Entsprechende Unterschriftslisten liegen im Bürgerservice im Rathaus aus. Zu finden ist der Appell auch im Internet unter www.zwickau.de, wo außerdem die Unterstützer aufgelistet sind. Am 21. November hatte die Stadt dazu aufgerufen, den Appell zu unterstützen. Bis Freitag unterschrieben bereits mehr als 700 Einzelpersonen, Behörden, Kirchgemeinden, Vereine, Unternehmen und weitere Institutionen. Die Unterzeichner stammen nicht nur aus Zwickau. Auch Persönlichkeiten aus der Region und ganz Deutschland tragen das Anliegen mit.