Zwei wichtige Punkte im Nachbarschaftsduell

Die Handballerinnen des BSV Sachsen haben am Wochenende ein sogenanntes „Vierpunktespiel“ knapp gewonnen. Im Nachbarschaftsduell gegen die TSG Ketsch konnten sich die Zwickauerinnen am Ende mit 30:29 (16:15) durchsetzen. Die Partie begann zerfahren und mit Fehlern auf beiden Seiten. Bei den Gastgebern konnen lediglich Katharina Henkel und Emi Uchibayashi Akzente setzen. Ein sehr guter Rückhalt an diesem Tag war auch Jeannette Rau, die mit einigen guten Aktionen glänzte und in letzter Minute den Sieg des BSV festhielt. Beim Stand von 20:17 für Zwickau hofften die Fans in der 37. Minute noch auf einen klaren Sieg. Aber wie so oft schafften es die Zwickauerinnen nicht sich weiter abzusetzen. Fünf Minuten später lag der BSV mit 20:23 hinten. Henkel und Uchibayashi brachten die Gastgeber anschließend wieder zurück in die Partie. Ein glücklicher, aber letztlich verdienter Sieg, der die Mannschaft, auch auf Grund des besseren Torverhältnisses, auf Tabellenplatz 10 brachte.